Wie beeinflusst die basische Ernährung unsere Gesundheit? Und was ist basische Atmung? Was hat Atmung mit Übersäuerung zu tun? Inwiefern verändert die Atmung den Säure Base Haushalt in unserem Körper? Was bedeutet Azidose und was Alkalose? Wie spielt Nervensystem Atmung und Säure Base Haushalt zusammen?

Mit diesem kleinen Artikel möchten wir Ihnen Kompliziertes vereinfacht zusammenschreiben, damit auch Sie einmal richtig tief durchatmen können.

Wir kennen alle diese Einteilung, dass wir ohne Nahrung:

3 Wochen überleben können – ohne Wasser nur 3 Tage – ohne Luft sind es nur 3 Minuten. Wenn wir unseren Gesundheitszustand verändern wollen, setzen wir in der Regel bei der Ernährung an. Obwohl wir am Längsten ohne Nahrung auskommen können.

Es existiert mittlerweile eine ganze Industrie, die basische Ernährung herstellt und uns durch ihre Werbung ständig daran erinnert, wie wichtig Ernährung im täglichen Leben ist. ‘Du bist, was du isst’ ; so das Sprichwort. Wenn wir uns unsere Ernährungsgewohnheiten einmal näher betrachten, werden wir außer Pizza, Pasta, Kartoffeln mit Gemüse und eventuell einer Hühnersuppe, vielleicht nicht viel Anderes finden.

3 Tage Durst und der Wassermangel wird lebensbedrohlich. Die Getränke Industrie mit ihrer Vielfalt an isotonischen Getränken, ihren Funktionswässern, spielt mittlerweile für unseren Flüssigkeitshaushalt scheinbar auch eine große Rolle. Wasser wird z.B. mit Kohlensäure versetzt und wir nehmen es zu uns. Niemand fragt warum Wasser mit CO2 “veredelt” werden muss. Weiter unten finden Sie interessantes zu CO2.

Ohne Atmung können wir jedoch keine 3 Minuten am Leben bleiben. Wir atmen ca. 23000 mal am Tag und ohne zu atmen würden wir nicht überleben. Dennoch greifen wir bei der Justierung unserer Gesundheit auf das Mittel, auf welches wir mehrere Wochen verzichten könnten.

In der Regel ernähren wir uns durch Junkfood. Und dieses ersetzen wir durch Bio oder Vegan und denken, alles nur Erdenkliche getan zu haben um unserer Gesundheit vorzubeugen. So ist es auch mit dem Wasser. Das Leitungswasser, das dem Junkfood gleichkommt, wird durch teure Filteranlagen, Osmose Geräte oder Wasserionisierer gejagt, damit es wieder lebendiger, gesünder, ja sogar angeblich heilender wird.

Basische Atmung

Und Niemand denkt daran, das zu ändern, was er 23000 mal am Tag praktiziert. Nahezu jede Sekunde sind wir mit Atmen beschäftigt. Und wenn wir nicht richtig atmen, kommt dies ebenfalls dem Junkfood gleich. Wenn wir jedoch bewusster atmen würden, gäbe es viele Zivilisationskrankheiten gar nicht. Wo wir doch wissen, wenn uns die Luft wegbleibt, das wir daran sterben.

Wenn wir uns nur ein wenig mit der Atmung befassen würden, könnten wir schnell feststellen, das die Atmung eine Art Schlüssel für unsere Gesundheit ist. Die Atmung hängt mit der Herzschlagvariabilität, dem CO2 Gehalt im Blut, dem Karbonat Haushalts im Blut, Blutdruck, Muskelspannung, Verdauung, Sexualorgane und Vielem mehr zusammen.

Die erste Handlung des Babys ist atmen

Und es wird nicht die Letzte Handlung gewesen sein. Ein Mensch atmet während seines Lebens im Durchschnitt ca 500 Mio mal ein und aus. Wenn man berücksichtigt, das die Atmung langsamer wird, je älter man wird, nehmen wir 100 Mio Atemzüge hinzu.

Wenn wir aus diesem Leben scheiden, ist das Letzte, was wir auf dieser Welt machen, ein letztes Mal auszuatmen. Im Sanskrit wird Atmung Pranayama genannt. Pranayama wird mit der Kontrolle der Lebensenergie durch bewusste Atmung übersetzt.

Also Leben ist Atmen. Was nicht atmet lebt auch nicht. So ist es auch kein Zufall das unsere Atmung auch mit unserem Nervensystem korrespondiert. Unsere Atmung hängt mit vielen Prozessen zusammen, so auch mit dem CO2 Carbonat Haushalt in unserem Blut.

Was geschieht wenn wir ein oder ausatmen. Wie hängt der Säure Base Haushalt damit zusammen.

Also wir atmen ein und aus. Jeden einzelnen Tag. Manchmal tiefer ein, und manchmal länger aus. Malstockt der Atem, und dann lacht man laut. Jede dieser uns allzu bekannten Atemtechniken haben ihr eigenes Atemmuster. Beim Weinen atmet man kurz und kräftig ein und atmet viel länger aus. Beim Seufzen atmen wir genauso lange ein wie aus. Genauso ist es beim Lachen, Husten und Niesen etc. Wir sind uns gar nicht bewusst, dass wir als kleine Babys, neu auf dieser Welt, auch das Atmen bis zur Perfektion geübt haben. Wenn wir etwas gut können, dann ist es das Atmen.

Was passiert bei der Atmung. Was wird beim Einatmen alles in Gang gesetzt und was bei der Ausatmung. Obwohl das Leben recht einfach ist und man eigentlich schon alles kennt, fehlt oft der Bezug warum man etwas machen sollte. Die Antwort ist, es verlängert unser Leben. Ein Leben in Dauerstress beschert einem die Krankheiten, die wir alle als Zivilisationskrankheiten kennen.

Durch Atmung können wir das Nervensystems ganz einfach steuern, was Viele nicht wissen. Eigentlich ist es zu einfach.

Da das Thema dieses Artikels “Basische Ernährung – basische Atmung” ist, werde ich nur auf den Teil der Atmung eingehen, der mit dem sogenannten CO2 Carbonat System zu tun hat. Wir können durch simple Atmung direkten Einfluss auf den ph-Wert im Blut und an anderen Stellen am Körper gewinnen. Einfach nur durch Atmung.

Manchmal irrationale “Er­näh­rungs­emp­feh­lung­en” zu Basischer Ernährung und diätetischen Einschränkungen zur „Vorbeugung“ basischer Defizite zeigen eher eine große Verunsicherung in der Bevölkerung. Eine bloße „Laborkosmetik“ durch Ausgleich eines eventuellen Basendefizits ohne ausreichende Berücksichtigung der kausalen Störung ist zu vermeiden.

Basische Atmung

Das Säure Basen Gleichgewicht wird von Faktoren beeinflusst, die von respiratorischer und von nicht-respiratorischer Natur sind. Das bedeutet, das das Gleichgewicht des Säure Base Haushaltes einerseits durch Atmung (basische Atmung ) und andererseits durch andere metabolische Mechanismen verändert werden kann.

Das Säure-Basen-Gleichgewicht ist ein wichtiges Regulationsziel des Organismus. Unser Körper versucht den pH-Wert des Blutes durch verschiedene Puffersysteme und Mechanismen zwischen 7,38 und 7,42 zu halten. Gewebe und Zellen haben ihr Funktionsoptimum in dieser schmalen Zone.

  • Bei einem gestörten Säure-Basen-Gleichgewicht, zeigt sich über einem pH-Wert (pH > 7,44) eine Alkalose und unter einem pH-Wert von (pH < 7,36) eine Azidose .
  • Der pH-Wert des arteriellen Blutes liegt normalerweise bei 7,37 bis 7,45.
  • Das venöse Blut weist einen pH-Wert von 7,26 bis 7,46 auf.
  • Der Kohlendioxid-Partialdruck (pCO2) beträgt im arteriellen Blut 35 bis 46 mmHg.
  • Der Sauerstoff-Partialdruck (pO2) liegt im arteriellen Blut bei 75 bis 105 mmHg.
  • Die Bicarbonat-Konzentration im Blut liegt bei 21 bis 26 mmol/l. Dieser Wert gilt sowohl für das arterielle als auch für das venöse Blut.
  • Die Sauerstoffsättigung (O2-Sättigung) des gesunden Erwachsenen liegt bei über 96 %.
  • Sinkt der ph- Wert nur um wenige Punkte, sinkt die O2-Sättigung auf bis zu 30%
  • Gravierende Störungen des Säure-Basen-Gleichgewichtes – das heißt pH-Werte unterhalb von 7,1 oder oberhalb von 7,6 – zeigen eine potenziell lebensbedrohliche Situation an.

Der Säure-Basen-Haushalt muss in der Regel nicht unmittelbar korrigiert werden, weil die Niere über eine ausreichende kompensatorische Kapazität verfügt, um ein kritisches Absinken des pH-Wertes unter 7,2 durch Generierung von Bicarbonat zu vermeiden.

Kurzfristige Stabilität

leisten Substanzen, die H+- oder OH–Ionen binden und abgeben können. Bicarbonat macht etwa 75 Prozent der Gesamtpufferkapazität des Blutes aus.

Langfristig müssen H+-Ionen über das Bicarbonat/Kohlensäure Puffersystem gebunden und entweder über die Lunge (Bicarbonat als CO2) oder über die Nieren (Phosphat und NH4+) ausgeschieden werden.

Für eine ausgeglichene langfristige Säure-Basen-Bilanz kommt der Lunge als Organ der CO2-Ausscheidung und der Niere als Organ der H+- beziehungsweise HCO3–Ausscheidung eine besondere Bedeutung zu.

Die Nieren reagieren erst nach 3–4 Tagen effektiv auf eine plötzliche Änderung des Blut-pH-Wertes.

Einatmen steht für Sauerstoff in den Organismus transportieren. Und während man ausatmet transportiert man das CO2 aus den Lungen. Dieses CO2 gelangt in die Lunge durch den Austausch von O2 und CO2 im Blut.

In verständliche Sprache übersetzt bedeutet das Ganze oben, dass wenn Sie genügend ausatmen, (basische Atmung), können Sie den Säure Base Haushalt in ihrem Blut kurzfristig regulieren. Jedes mal wenn Sie ausatmen, entsteht im Blut Carbonat und erhöht den pH-Wert.

Einfach nur ausatmen.

Weiter zu Atemtechniken

aktueller Artikel: Basische Ernährung. Lesen Sie weitere Artikel in unserer Rubrik ALLE CBD & CO. BLOGS.

Und auch wenn Sie vielleicht manchmal unbewusst vergessen bewusst zu atmen, sehen Sie sich unseren H2-Stein an und holen Sie erst mal tief Luft.

Open chat
Live Chat?
Hallo & welcome bei unserem H2-Shop,
wie kann ich dir helfen?